Irland

Irland - die grüne Insel

Willkommen in Irland. Ein kleines Land mit einem großen Ruf: eine atemberaubende Landschaft und faszinierende Menschen. Alles, was Sie bis jetzt gehört haben, ist wahr: Irland ist einfach unglaublich. Und genau hier, in der lebendigen Hauptstadt Dublin, hat Fyffes seinen Hauptsitz.
Neugierig? Entdecken Sie mehr...

Alles begann aus Liebe

Es war einmal ... Edward Wathen Fyffe, dessen Frau Ida an Tuberkulose erkrankte. Der junge Teehändler begleitete die Liebe seines Lebens im Jahre 1884 auf die Kanarischen Inseln, wo sie sich von der Krankheit erholen sollte. Dort entdeckte er eine Frucht, die sein Leben verändern würde – die Banane.

Fyffe entschied, dass England für die exotischen Früchte reif sei und begann im Jahre 1888 mit dem kommerziellen Handel von Bananen. (Es wird Sie wahrscheinlich sehr freuen, zu hören, dass Ida vollständig genesen ist...)

Nur zwei Jahre später in Irland begann die Beteiligung der McCann-Familie an dem Geschäft mit der gelben Frucht. Charles McCann, der Großvater des derzeitigen Fyffes Chairman, David McCann, verschiffte damals bereits Äpfel in Steinfässern nach Kanada. Im Jahr 1902 eröffnete McCann seinen eigenen Obst- und Gemüsehandel in Dundalk und wurde der erste, der die englischen Fyffes Bananen auf dem irischen Markt verkaufte. Mit diesem Geschäft legte er den Grundstein für das heutige Fyffes – einer der größten Fruchtdistributeure weltweit.

Bis heute hat Irland für Fyffes daher eine große Bedeutung. Unsere irischen Kollegen Emma Hunt-Duffy und Brian Renaghan verraten uns, was sie an ihrer Heimat besonders schätzen.

"Dublin ist ein so lebendiger, einladender und multikultureller Ort, an dem es viel zu entdecken und erleben gibt", sagt Emma Hunt-Duffy, Sales und Marketing Manager für Irland. "Mein Lieblingsort ist Grafton Street während der Vorweihnachtszeit – überall herrscht emsige Geschäftigkeit eingetaucht in eine strahlende, festliche Atmosphäre. George's Street Arcade hat wundervolle Marktstände, und der Exchequer bietet köstliche Pub-Speisen und leckere Cocktails, wenn die müden Füße eine Pause vom Einkaufen brauchen!"

Ein Klassiker, den niemand verpassen sollte: Ein kühles Pint Guinness im Pub Keogh´s und danach „Fish and Chips“ – frischen Kabeljau mit den leckeren Pommes Frites.

Emma liebt es, mit ihren Kindern in Europas größten Stadtpark zu gehen: den Phoenix Park. Er wurde ursprünglich als ein königlicher Jagdpark in den 1660er Jahren angelegt und für die Öffentlichkeit erst im Jahre 1747 geöffnet. Eine große Herde von Damhirschen ist bis heute hier zu Hause. Von Spielplätzen über Entenfütterung, Radtouren und natürlich dem Dublin Zoo im Phoenix Park gibt es hier viel zu erleben.

Als einer der ältesten und doch beliebtesten Zoos der Welt beherbergt der 28 Hektar große Park im Herzen von Dublin rund 400 Tiere in einer für sie sicheren Umgebung. Ihre Erhaltung und die vielen Dinge, die man über sie lernen kann, sorgen für ein spannendes und unvergessliches Erlebnis in diesem besonderen Zoo.

Lebendige Geschichte. Entdecken Sie überraschende Geschichten von Fyffes

Etwas versteckt in der oberen Etage eines Reifezentrums im irischen Swords findet man eine weitere und ganz besondere Perle: das Fyffes Museum. Fotografien und historische Dokumente beschreiben die Historie der ältesten Fruchtmarke der Welt. "Es gibt ein Foto, das ich besonders rührend finde", sagt Emma. "Es wurde im Dezember 1945 aufgenommen, als die erste Bananenlieferung eintraf – zu einer Zeit, in der es kaum importiertes Obst und Gemüse in Großbritannien gab. Es zeigt ein kleines Mädchen, das dann seine erste Banane probiert." Die Sammlung umfasst originale Exponate wie Bücher, Segelpläne, historische Anzeigen und Transkripte von Interviews mit frühen Fyffes Mitarbeitern.

Tauchen Sie ein in die faszinierende Geschichte und erleben Sie spannende Einblicke in die Welt der Früchte, die Teil unseres täglichen Lebens geworden sind.

 

Sport, Sport und mehr Sport ...

"Wir Iren sind verrückt nach Sport", sagt Brian Renaghan, Sales & Distribution Executive bei Fyffes Irland. "Ob Fußball, Rugby, Golf oder Hurling – trotz des oftmals rauen Wetters sind wir Fans von Outdoor-Sportarten." Die Leidenschaft ist allgegenwärtig, egal ob die Iren ihrer Nationalmannschaft auf einer Leinwand zujubeln oder selbst mitmachen – Sport ist eine Lebenseinstellung.

Ein Highlight für Brian ist der Besuch im Croke Park Stadion zu einem Fußballspiel.

(Wussten Sie schon? Fyffes ist Hauptsponsor von Dundalk F.C. ... nur falls sie noch nicht entschieden haben, welche Mannschaft Sie beim Spiel anfeuern sollen...)

Verrückte Rekorde

Neben Sportarten haben die 4,7 Millionen Menschen, die in Irland leben, auch eine große Leidenschaft für Rekorde. Irland ist sogar die Heimat des Guinness Buches der Rekorde. Die Idee kam in den frühen 1950er Jahren zustande, als Sir Hugh Beaver, Geschäftsführer der Guinness Brauerei, an einer Jagd teilnahm. Dort haben er und seine Gastgeber über den schnellsten Jagdvogel in Europa diskutiert und es nicht geschafft, in der Fachliteratur eine Antwort zu finden... Das erste Guinness Buch der Rekorde wurde dann 1955 veröffentlicht.

 

Gut zu wissen

Der Rekord im Bananenessen wird von einem Studenten gehalten – er schaffte es, sieben ganze Bananen in 60 Sekunden zu schälen und zu verschlingen und schaffte es so 2011 in die jährliche Rekord-Enzyklopädie.

Dublin hält auch ein paar Rekorde – zum Beispiel den für die jüngste Bevölkerung in Europa. Etwa 50 Prozent der „Dubliner“, wie die Eingeborenen genannt werden, sind unter 25 Jahre alt. Das ist einer der Gründe, warum die irische Stadt so kosmopolitisch und lebendig ist.

 

Beeindruckende Naturerlebnisse

Andere Favoriten von Brian sind die Klippen von Moher im Westen und den Giant's Causeway im Norden Irlands – zwei atemberaubende Entdeckungen...

Ein Blick in die Ewigkeit

Treten Sie an den Rand der Welt und genießen Sie eine atemberaubende Aussicht – an den Klippen von Moher begegnet man der Natur in ihrer wildesten, reinsten Form. Schroffe Klippen vor dem mächtigen Ozean, salzige Luft und die Rufe der Küstenvögel machen diesen Punkt zu etwas ganz Besonderem.

 

Auf den Spuren der Riesen

Seit Jahrhunderten hat der Giant's Causeway Künstler inspiriert, die wissenschaftliche Debatte gerührt und die Phantasie beflügelt. Besuchen Sie die weltberühmten Basalt-Säulen, klettern Sie die Schäfer Stufen entlang und wandern Sie auf dem Pfad an den Klippen, um eine Vogelperspektive auf die schöne Dammküste zu bekommen.

Happy St. Patrick’s Tag

Wer im Frühjahr Irland besuchen will, lernt die Iren wirklich gut kennen, denn am 17. März feiert das ganze Land den St. Patrick's Day. Die Straßen sind in Grün geschmückt und mit Kleeblättern verziert, die Menschen sind in Grün, Weiß und Gold gekleidet und feiern auf unzählige Paraden und Festivals. Nicht nur in Irland ist die vorherrschende Farbe an diesem Tag grün; St. Patrick's Day ist auch im Ausland einer der meistgefeierten Tage! So sind z.B. in Chicago sogar manche Flüsse am St. Patrick's Day grün gefärbt.

 

Traditionelle Speisen und Getränke am St. Patrick's Day

Iren lieben ihre Nationalspeisen: Speck und Kohl ist beispielsweise eine traditionelle Kombination am St. Patrick’s Day. Weitere beliebte Gerichte sind irisches „Soda Brot“ und in einigen Teilen von Irland auch Kartoffel-Pfannkuchen genannt "Boxty". Pub Besitzer lassen sich an diesem Tag oft etwas Besonderes einfallen und färben z.B. ihr Bier mit Lebensmittelfarbe Grün. Natürlich ist das traditionelle Irish Guinness Stout der Verkaufsschlager in allen Irish Pubs! Ein weiterer Klassiker ist auch „Irish Coffee“. Kaffee, der mit warmem Whisky, Zucker, Kaffee und mit Sahne verfeinert ist. Hört sich lecker an? Ist es auch! J

 

Ein reiches kulturelles Erbe, großartige Natur und eine junge und lebendige Atmosphäre, Irland ist auf jeden Fall eine Reise wert!