Belize

Wir stellen vor: Sonia und ihre Familie
... und erzählen mehr über ihr Leben in Belize!

"Hi, mein Name ist Sonia Perez, ich bin 34 Jahre alt. Gemeinsam mit meinem Mann Arnold habe ich fünf Kinder. Somer Stefany ist 17 Jahre, Sharon 14, Junior 13, Marvella 10 und Jane, unsere Jüngste, ist 8 Jahre alt.

Arnold und ich kommen ursprünglich aus Guatemala und wir arbeiten beide auf der Fyffes Bananen-Farm seit wir in Belize leben.

Unsere Arbeit

Arnold ist Teil des Ernte-Teams und hilft, die Bananenbüschel von der Bananenpflanze zu schneiden. Er hängt die Büschel dann auf eine Art Seilbahn, die sie ins Versandlager transportiert. Und dort arbeite ich.

Mein Job ist die Qualitätssicherung vor Ort, denn man muss mit Bananen sehr vorsichtig umgehen und sie sorgfältig verpacken, damit sie sich in der Transportkiste nicht bewegen und die Schale beschädigt wird.

Wenn gerade kein Erntetag ist, arbeitet Arnold auf den Feldern und pflegt und hegt die Bananenpflanzen; er schneidet welke Bananenblätter weg, jätet Unkraut und überprüft die noch nicht reifen Bananenbüschel regelmäßig. Er hilft auch beim Düngen und bei der Bewässerung. Ich arbeite dann im Verpackungslager.

Belizisches Essen: Was die Perez-Kinder am meisten mögen ...

Neben den Menschen und der Landschaft ist es das Essen, das ein fremdes Land so spannend macht. Wir haben Sonia und ihre Kinder gefragt, was sie am liebsten mögen.

Jane antwortet: "Zum Frühstück essen wir meistens Beleadas, Mehl-Tortillas gefüllt mit gebratenen Bohnen und Käse in der Mitte. Und mittags essen wir normalerweise Reis und Hühnchen. Aber mein Lieblingsessen ist Barbecue Chicken. Mama macht das oft am Wochenende.

Marvella, Somer und Sharon essen am liebsten Chow Mein, das sind Chinesische Bratnudeln mit Gemüse, Sojasoße und Kohl. Lecker!

Und natürlich lieben wir Bananen. Wir verwenden sie in Shakes – und wenn sie noch grün sind, machen wir Tajadas, frittierte Bananen. So isst Papa sie am Liebsten!" Somer fügt hinzu: "Unter der Woche bereite ich meistens das Essen zu. Ich liebe es, zu kochen – und wenn unsere Mutter dann von der Arbeit nach Hause kommt, ist alles fertig!"

Familienleben

"Unter der Woche stehen wir alle sehr früh auf. Das ist die beste Zeit, um in den Feldern zu arbeiten, weil es dann nicht so heiß ist", erklärt Sonia.

Während Sonia und Arnold dann bei der Arbeit sind, gehen die Kinder zur Schule. Beide Töchter gehen in die High-School und die jüngeren Kinder zur San Juan Bosco R.C. Schule. Junior ist stolz: "Heute habe ich die PSE (eine Aufnahmeprüfung, die nötig ist, um in die High-School aufgenommen zu werden) gemacht – und ich glaube, ich habe das sehr gut hingekriegt", lächelt er. Alle fünf Kinder fahren mit dem Schulbus in die Schule. Er hält direkt in ihrer Nachbarschaft und bringt sie sicher in die Schule.

Janes Lieblingsfach ist Mathematik, Marvella mag Sprachen und Kunst, Junior und Sharon mögen Wissenschaft und Somer am liebsten Kochen. "Ja, aber sie vergiftet uns immer!", ruft Junior lachend und Somer wirft prompt ein Kissen nach ihm.

Sonia erklärt weiter: "Am Abend schauen wir gern Fernsehen, Junior spielt oft bis spät draußen Fußball, aber wir gehen alle relativ früh ins Bett, weil der Tag auch früh anfängt."

Oh, okay, Sonia, dann wollen wir dich nicht weiter stören! Vielen Dank, dass du mit uns gesprochen hast und gute Nacht!